Freitag, 2. Februar 2018

Vollmond in Jungfrau, 2.3.2018, 1h50




Die Jungfrau hat mit der Gesundheit und mit der Arbeit zu tun. Unser Alltag verleiht uns eine gewisse Struktur und Leitblanken, so wie unser Leben zu verlaufen hat. Die Jungfrau denkt sich, da will ich Ordnung schaffen und daran arbeiten. Wir mögen einen geregelten Tagesablauf zu haben um unsere Komfortzone nicht verlassen zu müssen. Die Gestirnen in den Fischen wecken aber in uns mal inne zu halten und sich mit unserer Seele in  Verbindung zu setzen. Die Seele schreit schon lange, hey wach mal auf, hör auf mich. Da ist deine Thematik wo du anschauen solltest! Die meisten Menschen hören aber nicht drauf. Immer am Planen und Organisieren vom eigenen Lebens. Wo hat da noch die All-Liebe die der Fisch so lebt Platz? Da der Vollmond im 3./9. Haus stattfindet, erkennen wir in einem Gespräch wo darin die Lösungen verborgen sind. Es gilt nur zu Erkennen und da genau liegt unser Glück zur Selbstheilung. So können wir vom Thema genesen und unseren Selbstheilungskräfte sind aktiviert. Wer im Moment an Grippe oder Erkältung erkrankt ist, dann heisst das, für Dich, komm zur Ruhe, lausche deiner Seele und achte auf deine Träume. Hier liegen genau die Seelenbotschaften verborgen und Erkenntnisse können besser erkannt werden. In der Stille liegen für dich die antworten bereit. Jetzt werden auch Täuschungen aufgedeckt. Am Anfang mag es vielleicht weh tun, doch es war notwendig damit uns die Augen geöffnet werden und wir unseren Weg weiter beschreiten können. Vieles löst sich mit diesem Vollmond von alleine auf. Alles ist so unklar und schwammig. Der Mond repräsentiert auch unsere Gefühlswelt und spieglet sich gerne in unseren Mitmenschen/ Tieren oder Situationen wider. Wie sieht es z. Bsp in euren Beziehungen, zu Hause  oder am Arbeitsplatz? Habt ihr im Moment eher Spannungen oder ist es harmonisch? Ein Beispiel: ihr kommt mit einer Arbeitskollegin top aus. Die ZUsammenarbeit läuft gut, bis eines Tages plötzlich die Arbeitskollegin austickt. Sie wendet sich ab, spricht nicht mehr mit euch oder sogar mobbt euch. Bei Abwendung, kann man sich selbst fragen, von was habe ich mich abgewendet? Bei nicht reden, mit wem spreche ich schon lange nicht mehr und es bedarf sogar eine Entschuldigung? Bei Mobbing, wo war ich Übeltäter und habe eine Person geschädigt? Naaaaaa, klingelts? C. G. Jung hat mal ein Supersprichwort geschrieben: Alles was man am anderen vorwirft/antut, kann  man sich selbst vorwerfen/antun. Da liegt genau der Spiegel: So wie Innen auch Aussen und umgekehrt. Es geht um unsere innere Ordnung und fühlen wir uns irgendwo unordentlich, dann bitten wir doch mit dieser starken Fischeenergie um Verzeihung. Immer sich selbst und dann den anderen. Am besten geht es in einem Gespräch in einer Beratung. Komm vorbei oder rufe mich auf meiner Hotline an: www.astrolucia.ch Ich wünsche dir einen gelungenen und heilsamen Vollmond. Deine Astrologin Deborah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen