Mittwoch, 6. September 2017


Vollmond in Fische, 6.9.2017, 12h09

Unser Vollmond in Fische möchte uns auf die folgenden Themen aufmerksam machen. Hilfsbereitschaft, Mitgefühl, Sensibilität, Träume, Chaos, All-eins-sein und auch das einfach alles soll fliessen. Beginnen wir mal bei den Traum. Ein Traum ist ein Traum und wird auch immer nur Traum bleiben. Das gegenüberliegende Zeichen, die Jungfrau, fordert uns auf, arbeite an deinem Traum und lass dich nicht hängen. Erschaffe dir deinen Boden, dann kannst du später auch mal deinen Traum ernten. In der Jungfrauzeit, erntet der Bauer seine Saat und trägt dann davon seine Früchte. Da Merkur der Nachtherrscher der Jungfrau ist und zugleich Wirtschafts- und Handelsplanet, kann man dann die Ernte gut verkaufen. Doch wir können tatsächlich auch hängen bleiben und weiter träumen, ohne das sich unser Traum realisiert. Wir sehen oder erfahren Menschen denen es weniger gut geht als uns. Dies können hungernde Kinder/Menschen oder Menschen in Not sein. Da können wir doch lernen Mitgefühl zu haben, statt Mitleid. Mitleid heisst ich trage dein Leid auch mit. Dies kann Rückenschmerzen oder Verspannungen im Nacken auslösen. Daher gilt es sich da auch sehr gut abgrenzen zu können. Zu erkennen, was tut mir gut und was nicht. Da der Mond in Konjunktion mit Neptun steht haben einige von uns in der Nacht unerklärliche Träume gehabt. Träume sind Vorbotschaften des realen Lebens oder es sind Seelenbotschaften die uns aufwecken möchten, an ein Thema zu arbeiten. Vorahnungen in den letzten Tagen waren vorprogrammiert.  Der Vollmond findet nicht nur in den Zeichen Jungfrau und Fische sondern auch in den entsprechenden Häusern 6/Jungfrau und Fische/12 statt. Es geht hiermit auch um unsere innere Heilung. Im gestrigen Post habe ich geschrieben, dass viele sich müde und schlapp fühlen. Energie- und kraftlos. Daher gilt es sich zu fragen welche Menschen oder Umstände rauben mir die Kraft und Energie? In diesen Tagen tut es mal gut sich reichlich Gedanken zu machen. Wir reagieren auf äussere Reize in der Zeit vor und nach dem Vollmond empfindlich. Da Jungfrau unsere Gesundheit repräsentiert gilt es sich zu fragen: Sind Körper, Seele und Geist im Einklang? Viele spüren das irgendwo einen Mangel besteht. Daher gilt es diesen Mangel auszugleichen und einen ärztlichen Check machen zu lassen. Oftmals wird auch gesagt das wenn der Mensch nciht arbeitet, hat er zuviel Zeit um an seinen Krankheiten zu studieren. Krankheiten sind Seelenbotschaften die sich über den Körper zeigen. Zum Beispiel: ein Erkältung. Die Schleimhäute der Nase schwellen an und wir können nicht durch die Nase atmen. Fragt euch: von was habe ich die Schnauze voll? Husten: Was nimmt mir die Luft zum atmen? Wie man das rausfindet? Genau an die Situationen denken die einen belasten. Wenn sich dann das Symptom verstärkt, dann gilt es dort wieder Ordnung zu schaffen. So wie es die Jungfrau gerne tut. Statt zu warten, handeln. Proaktiv auf die Person zugehen und die Thematik ansprechen.   Und schon können unsere Selbstheilungskräfte wirken. Was auch noch möglich sein könnte ist das mit diesem Volllmond in Fische wir uns total in eine Sache verrennen oder reinsteigern können. So sind Ilussionen und Täuschungen vorprogrammiert. Daher ist es wichtig auf den Boden der Tatsachen zu bleiben. Jemand könnte heute den Entschluss fassen sich auch einen anderen Job zu finden wo man mehr glücklich darin ist. Ja genau, dass möchte uns unser Vollmond in Fische aufzeigen. Dazu noch die Opposition zwischen Jupiter und Uranus auf der Widder/Waage Achse möchte uns auch aufzeigen unsere Partnerschaften zu klären. Erkennen, verändern und revolutionieren. Und da Fische, am besten verzeihen können, kann die Partnerschaft, nach dem Prozess, auf einer höheren Ebene weitergehen. Eure Astrologin Deborah www.astrolucia.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen